Arbeitgeber mit Herz: KfH-Arzt und sein junger Patient.

Das KfH als Arbeitgeber

Mein Job ist vor allem vielfältig. Genau wie die Geschichten unserer Patienten, die wir mitgestalten – das ist individuelle Patientenversorgung.“

Nicht nur irgendein Job in der Nephrologie

Das gemeinnützige KfH blickt auf knapp 50 Jahre Erfahrung zurück und ist der älteste und größte ambulante Dialyseanbieter in Deutschland. Heute, als etablierter nephrologischer Gesamtversorger, wollen wir mit unseren Mitarbeitern auch künftig eine umfassende und bewährt hochwertige Patientenversorgung sicherstellen. Dafür müssen wir das KfH demografiefest ausrichten und benötigen gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiter, denen wir mit einem breiten Spektrum an Fort- und Weiterbildungen sowie attraktiven Sozialleistungen ein berufliches Zuhause bieten. 

Das besondere Engagement unserer Mitarbeiter

Rund 19.000 Dialysepatienten und über 69.000 Sprechstundenpatienten verlassen sich auf den persönlichen Einsatz unserer qualifizierten Mitarbeiter. Erst das individuelle Engagement jedes Einzelnen macht das KfH zu einer besonderen Institution im Gesundheitswesen – und damit gleichzeitig zu einem attraktiven Arbeitgeber, bei dem für alle ein übergeordnetes und gemeinsames Ziel gilt: Das KfH. Für den Patienten.

KfH-Benefits: Wir wissen die Leistung unserer Mitarbeiter zu schätzen

Das persönliche Engagement unserer Mitarbeiter ist das A und O und zeichnet uns und unsere Arbeit aus. Wir verstehen dabei unser gemeinsames Handeln als ein Geben und Nehmen: Die Mitarbeiter identifizieren sich mit den Zielen des KfH – und der Arbeitgeber KfH respektiert die Lebenskonzepte seiner Mitarbeiter. So fördern wir den Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf beziehungsweise nach einer ausgeglichenen Work-Life-Balance mit geregelten Arbeitszeiten und verschiedenen Arbeitszeitmodellen.

Darüber hinaus würdigen wir den Einsatz unserer Mitarbeiter mit einem eigenen Tarifvertrag und ausgewählten Arbeitgeberleistungen wie beispielsweise:

  • einem 13. Gehalt (in Form von Weihnachtsgeld),
  • einer zu 100% vom KfH finanzierten betrieblichen Altersversorgung,
  • einem betrieblichen Gesundheitsmanagement,
  • großzügiger Unterstützung bei betrieblichen Sportaktivitäten,
  • vielfältigen Sozialleistungen wie vermögenswirksamen Leistungen, Fahrtkostenzuschuss und einem Spektrum an personalbezogenem Versicherungsschutz,
  • einem Empfehlungsprogramm „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“
  • und einem breit angelegten Fort- und Weiterbildungsangebot durch das KfH-Bildungszentrum.